Vitamin D und Kognition: Kognitive Funktionen sind bei niedrigem Vitamin D-Level schlechter

Weitere Studie vermutet einen Zusammenhang zwischen Abnahme kognitiver Fähigkeiten im Alter und dem Vitamin D-Spiegel von Senioren

Schon länger haben Forscher beobachtet, dass bei Demenzkranken auch oft ein niedriger Vitamin-D-Spiegel vorzufinden war. Um dies näher zu untersuchen, haben fünf wissenschaftliche Einrichtungen zusammengearbeitet (Wake Forest Baptist Medical Center, the University of Alabama-Birmingham, der University of California-San Francisco, der University of Pittsburgh und des National Institute on Aging). In Ihrer Studie untersuchten die Wissenschaftler die kognitiven Funktionen von 2.777 Senioren im Alter von 70 bis 79, ein Jahr später wurde auch der Vitamin D-Spiegel gemessen und weitere drei Jahre später wurde nochmal verschiedene Tests der kognitiven Funktionen gemacht. Zwei dieser Tests legen es nahe, dass es einen Zusammenhang zwischen den kognitiven Fähigkeiten und dem Vitamin D-Spiegel gibt. Die Wissenschaftler wollen aber nicht versprechen, dass eine Einnahme von Vitamin D auch die kognitiven Funktionen verbessert. Doch einen Zusammenhang scheint es zu geben.

Dieser Zusammenhang wurde auch schon 2009 von der Peninsula Medical School in Exeter, the University of Cambridge und der University of Michigan festgestellt. Hier haben ältere Erwachsene mit niedrigem Vitamin-D-Level auch schlechter bei den Tests abgeschnitten, die die Erinnerung, die Aufmerksamkeit und die Orientierung der Senioren überprüft haben.

Natürlich kann man nicht einfach behaupten, Vitamin D macht intelligenter. Aber ich würde unterschreiben, dass ein niedriger Vitamin D-Level die Kognition und damit auch die Intelligenz zu gefährden scheint…

… und auch deshalb möchte ich jedem anraten, auf seinen Vitamin D-Spiegel zu achten. Das gilt besonders für Senioren. Ich habe über den Zusammenhang zwischen dem Vitamin-D-Spiegel und Alzheimer schon einmal einen Artikel geschrieben und kann es nur immer wieder betonen: Gerade im Alter sollte man auf seinen Vitamin D-Spiegel achten. Denn Senioren gehen wahrscheinlich seltener in die Sonne und wenn dann nur stark bekleidet, so dass ihre Haut nicht so viel Vitamin D produziert. Das kann auch die kognitiven Fähigkeiten beeinflussen, wie diese Studien nahe legen.

Quelle: Gutierrez, David: Does vitamin D make you smarter? In: http://www.naturalnews.com/044835_vitamin_D_intelligence_cognitive_function.html (Abruf vom 25.4.2014)

1 Comment Vitamin D und Kognition: Kognitive Funktionen sind bei niedrigem Vitamin D-Level schlechter

  1. Jana

    Ich fühle mich fühlbar besser, seitdem ich „Vigantoletten“ nehme.
    Selbst im Sommer haben viele keinen „normalen“ – ausreichenden Vitamin D – Spiegel!
    Ich finde es gut, dass du mit deinem Blog darauf aufmerksam machst 😉

    Reply

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .