Vitamin D und Bluthochdruck

Wenn das Blut mit zu viel Druck durch die Adern pummt: Achten Sie auf Ihren Vitamin-D-Spiegel!

Bluthochdruck? Müssen Sie auf Ihre Blutdruck-Werte achten? Dann achten Sie auch auf Ihren Vitamin D3-Spiegel im Blut! Denn verschiedene Studien legen nah, dass es einen Zusammenhang zwischen einem zu hohen Blutdruck und dem Vitamin D-Spiegel gibt.

Doktor misst Blutdruck

Zusammenhang zwischen Vitamin-D und Blutdruck

So haben Forscher der Vetmeduni Vienna (Veterinärmedizinische Universität Wien) in einem Mäuseversuch die Wirksamkeit von Vitamin D im Körper genetisch beeinflusst. Konkret: Die Vitamin D Rezeptoren wurden so verändert, so dass keine Signalübertragung von Vitamin D mehr erfolgt ist. Nach einem Jahr ohne Vitamin D Signalübertragung hatten die Mäuse erhöhten Blutdruck. Daraufhin wurde die Aorta untersucht. Dabei stellten die Forscher folgendes fest:

  1. In der Aorta wurde weniger eNOS ausgeschüttet. eNOS, also endotheliale Stickstoffmonoxid-Synthase, ist ein Enzym, das wichtig für die Regulation des Blutdrucks ist. Es produziert Stickstoffmonoxid (NO) wodurch die glatte Muskulatur in den Blugefäßen besser entspannen kann. Je weniger eNOS zur Verfügung steht, desto unflexibler werden die Gefäße.
  2. In den Blutgefäßen hat sich mehr Kollagen eingelagert, wodurch diese gleichfalls unflexibler wurden.
  3. Es gab dort auch eine geringere Menge elastischer Fasern.

Somit wurden die Blutgefäße insgesamt steifer. Doch nur flexible Blutgefäße können sich dem Blutdruck anpassen und so auch den Druck mit ausgleichen. Die Folge der steifen Gefäße: Bluthochdruck und Veränderungen der Herzstruktur und Herzfunktion.

Wundern Sie sich bitte nicht, dass hier Mäuse zur Untersuchung des Bluthochdrucks herangezogen wurden. Mäuse werden gerne für Studien genutzt, da sie dem menschlichen Stoffwechsel sehr ähneln. Sie können davon ausgehen, dass die Zusammenhänge, die bei Mäusen beobachtet werden, in den meisten Fällen auch beim Menschen vorhanden sind.

Auch andere Studien belegen einen Zusammenhang zwischen dem Vitamin D-Spiegel und dem Bluthochdruck. So haben Forscher in einer Meta-Analyse 11 Publikationen mit Vitamin D-Studien unter die Lupe genommen und konnten so die Daten von 283.500 Personen auswerten. Von denen hatten 33.800 Teilnehmer Probleme mit ihrem Blutdruck. Für jede 10 ng/ml an Vitamin D im Blut mehr hat sich statistisch die Wahrscheinlichkeit an Bluthochdruck zu erkranken, um 12 % reduziert. Das heißt: je größer der Vitamin D-Mangel desto höher ist die Wahrscheinlichkeit, an Bluthochdruck zu erkranken! (Die Studie wurde im European Journal of Epidemiology veröffentlicht).

Bluthochdruck darf niemals auf die leichte Schulter genommen werden. Denn unkontrollierter hoher Blutdruck kann zu Schlaganfall, Herzinfarkt, dem metabolischen Syndrom und sogar Herzversagen führen.

Nach Soram Khalsa sterben an Herzinfarkt interessanterweise mehr Menschen im Winter als im Sommer. Natürlich kann das mit dem geringeren Vitamin-D-Spiegel im Winter zu tun haben, doch eine Studie, die Vitamin-D-Werte von Herztoten untersucht, ist mir nicht bekannt. Alle Erkrankungen des Herz-Kreislauf-Systems sind auch sehr komplexe Erkrankungen, bei denen Organe, Blutgefäße, das Nervensystem und biochemische Botenstoffe zusammenhängen. Auch deshalb muss nicht automatisch hinter jeder Erkrankung ein Vitamin D-Mangel stecken. Dennoch würde ich, wenn ich hohen Blutdruck hätte, besonders auf meinen Vitamin D-Spiegel achten. Denn ein Mangel kann schnell behoben werden, die Folgen eines Schlaganfalls beispielsweise jedoch nicht. Dieses Risiko würde ich einfach nicht eingehen.

 

Quellen:

1) Vitamin D Council: Vitamin D and risk of future hypertension. In: http://www.vitamindcouncil.org/vitamin-d-news/vitamin-d-and-risk-of-future-hypertension/# (Abruf vom 16.06.2014)

2) Presseinformation der vetmeduni vienna: Sonne macht Blutgefäße flexibler – Zusammenhang zwischen Gefäßsteifigkeit und Vitamin D Mangel aufgeklärt. In: http://www.vetmeduni.ac.at/de/infoservice/presseinformationen/presseinfo2014/vitamind-sonne/ (Abruf vom 16.06.2014)

3) O. A.: Link Between Successful Weight Loss And Vitamin D Levels. Webseite: http://www.medicalnewstoday.com/releases/153669.php

4) Khalso, Soram: The Vitamin D Revolution. How the Power of This Amazing Vitamin Can Change Your Life. Croydon 2009.